Telekom, Vodafone oder O2 ?

Telekom, Vodafone oder O2 ?

Telekom, Vodafone, O2: So finden Sie das beste Netz.

Die Mobilfunknetze in Deutschland werden immer besser. Das ist das Ergebnis zweier voneinander unabhängiger Tests der Technikmagazine Connect und Chip.

Alle drei deutschen Handynetze haben in Sachen Daten- und Telefonqualität im Vergleich zum Vorjahr zugelegt…

  • Die Technikmagazine Connect und Chip haben ihre voneinander unabhängigen Tests des deutschen Handynetzes veröffentlicht.
  • Das Telekom-Netz ist in beiden Studien Testsieger, jedoch nur knapp vor Vodafone.
  • Das Netz von O2 schneidet mit Abstand am schlechtesten ab. Wohl auch weil die Zusammenführung der Netze von O2 und E-Plus bis 2019 andauert.

Von Caspar von Au

…im O2-Netz von Telefónica fanden die Tester aber immer noch gravierende Schwächen. Knapper Testsieger ist das Mobilfunknetz der Telekom, dicht dahinter folgt Vodafone. In beiden Netzen kann der Nutzer stabil und schnell surfen und zuverlässig telefonieren, bei der Telekom meist ein bisschen besser als mit Vodafone. Nur in der Bahn ist Vodafone etwas zuverlässiger. O2 lohnt sich für Kunden nur dann, wenn der Tarif deutlich günstiger als bei den anderen beiden Netzbetreibern ist. Connect hat seinen jährlichen Mobilfunktest am Dienstag veröffentlicht (die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier); die ausführlichen Testergebnisse von Chip sind seit vergangenem Freitag online einsehbar.

Im Test von Connect kommt das Telekom-Netz auf 901 von 1000 möglichen Punkten (Note “sehr gut”), Vodafone erreicht 876 Punkte (ebenfalls “sehr gut”) und Telefónica 553 Punkte (“ausreichend”). Chip vergibt 91,3 von 100 möglichen Punkte an die Telekom (Note 1,4), 88 Punkte an Vodafone (1,6) und 66,7 Punkte an Telefónica (3,1). Chip bewertet neben Daten- und Telefonverbindungsqualität außerdem die reine Verfügbarkeit des Netzes, unter anderem deshalb schneidet das O2-Netz bei Chip etwas besser ab als bei Connect.

Die Tester von Connect haben die Netzqualität unterwegs im Auto bei sogenannten Drive-Tests in 19 deutschen Großstädten, 28 Kleinstädten und auf Verbindungsstraßen geprüft; dazu wurden Autos mit mehreren Smartphones bestückt. Außerdem waren sie in Fernzügen unterwegs. In zehn Städten haben die Tester zu Fuß das Netz in öffentlichen Gebäuden und öffentlichen Verkehrsmitteln geprüft. Insgesamt haben sie für den Test rund 23 000 Kilometer zurückgelegt. Chip setzt ebenfalls auf Drive- und Walk-Tests in fünf Großstädten, zehn mittelgroßen Städten und 20 Kleinstädten sowie auf Verbindungsstraßen und in der Bahn.

Die Test-Ergebnisse im Detail

  • Chip betont in seinen Ergebnissen, dass sich alle drei deutschen Netzbetreiber im Vergleich zu 2016 verbessert hätten. Trotz “stark verschärfter Bewertungskriterien” wurde zum ersten Mal überhaupt die Gesamtnote “sehr gut” vergeben. Auch im Connect-Test legen Telekom und Vodafone unter erhöhtem Bewertungsschlüssel zu; allein das O2-Netz von Telefónica bekommt weniger Punkte als im Vorjahr.
  • Die schlechte Note für O2 dürften Kunden vor allem spüren, wenn sie unterwegs sind. Laut Connect-Test konnten zum Beispiel im Drive-Test auf Verbindungsstraßen nur rund vier von fünf Anrufen erfolgreich verbunden werden. Im Vergleich dazu kommen Telekom und Vodafone auf rund 99 Prozent beziehungsweise 97 Prozent. Zudem dauert der Rufaufbau doppelt so lange, die Sprachqualität ist schlechter. Als Grund vermuten die Tester den laufenden Netzzusammenschluss von E-Plus und O2. Bis 2019 möchte Telefónica die beiden Netze vollständig integrieren.
  • Der Test von Chip betrachtet gesondert die Netzabdeckung durch LTE: In allen drei Netzen ist LTE häufiger verfügbar, Downloads laden schneller und die Sprachqualität bei Anrufen über das LTE-Netz (VoLTE) ist besser als 2016. Im Vorjahr hatten Telekom und Vodafone in dieser Kategorie gleich aufgelegen, 2017 kürt Chip das Telekom-Netz zum “Sieger LTE”.
  • Vor allem bei den mobilen Daten schneidet das Netz der Telekom besser als die Konkurrenz ab. In den Sprach-Tests liegt Vodafone im Test von Connect nur einen Punkt hinter der Telekom. In Fernzügen sind Sprach- und Datenverbindungen des Vodafone-Netzes sogar besser als die der Telekom. Geräte mit Vodafone-Netz konnten in unterschiedlichen Tests, wie dem Aufruf einer Website oder dem Abspielen eines Youtube-Videos, häufiger eine Verbindung aufbauen. Dafür laden Geräte mit Telekom-Netz Daten in den meisten Fällen schneller herunter. Insgesamt gäbe es jedoch weiterhin Verbesserungspotential in puncto Netzabdeckung in der Bahn, schreibt Connect.
  • Im Vergleich zu den Mobilfunknetzen in Österreich und vor allem in der Schweiz schneiden die deutschen Anbieter weniger gut ab. Die getesteten österreichischen und schweizerischen Netzbetreiber erhalten im Notensystem von Connect jeweils mindestens die Gesamtnote “gut”. Sunrise und Swisscom aus der Schweiz wurden sogar mit “überragend” beurteilt.

 

Anm. d. Red.:

In dem uns vorab von Connect zur Verfügung gestellten Tabellen erhielt Vodafone bei gleicher Gesamtpunktzahl noch das Urteil “gut”. Das wurde offenbar vor Veröffentlichung auf “sehr gut” berichtigt. In einer früheren Fassung dieses Artikels bezogen wir uns noch auf das Vorab-Testergebnis. Wir haben die Wertung jetzt ebenfalls korrigiert.


Inhaltsquelle: sueddeutsche.de

Über den Autor

Teben-IT administrator

Schreibe eine Antwort